COVID-19 Plage oder Chance für KMU?

Wir sind der Meinung, dass jedes KMU, egal ob Restaurant, Dienstleistung oder im Handel, die wirtschaftlichen Auswirkungen von COVID-19 nutzen kann, um neue Erfolge zu erzielen. Derzeit besteht der besondere Vorteil, dass den Personen mehr Freizeit zur Verfügung steht als zuvor. Das wiederum sorgt dafür, dass die Social Media Nutzerzahlen in die Höhe schießen. Alle Altersgruppen verbringen nun noch länger im Internet – sie surfen, stöbern und suchen nach tollen Unterhaltungsmöglichkeiten. Vor dem weltweiten Ausbruch von COVID-19 lagen die Durchschnittszahlen der täglichen Nutzung von sozialen Medien bei 144 Minuten pro Personen. Jakov Gushchin, Geschäftsführer der StraightUp Agency, schätzt, dass sich durch die Corona-Pandemie die Zahlen der täglichen Nutzung verdoppelt oder sogar verdreifacht haben.

Es ist nun die beste Zeit, um mit seiner Werbebotschaft, seinem Projekt oder seiner Dienstleistung online zu gehen. Damit kann man potenzielle Kund_innen der Zukunft optimal angeln. Durch Fokussierung von Traffic-Kampagnen auf die Website kann man Personen bereits mit der Marke bekannt machen, Vertrauen schaffen und aufkommende Fragen rasch beantworten. Ebenso wichtig ist es, wenn ein Onlineshop vorhanden ist, diesen ordentlich zu bewerben und Personen hinzuleiten. 

Angriff ist die beste Verteidigung!

Es ist entscheidend, dass KMU auch während der gesamten Coronavirus-Pandemie mindestens ihr bereits bestehendes Niveau an Marketinginvestitionen beibehalten! Unseren Kund_innen empfehlen wir genau jetzt den Adspend (Kosten für Werbung) zu erhöhen. Trotz möglicher Umsatzeinbußen durch die wirtschaftliche Lage ist es nun notwendig die erhöhten Nutzerzahlen für sich zu nutzen. 

Do’s für KMU

  • Werbeanzeigen erstellen 
  • Video-Inhalte performen am besten, wir sagen immer Bilder sagen mehr als tausend Worte und ein Video sagt mehr als tausend Bilder
  • Erstelle interaktive Inhalte, wie beispielsweise Umfragen, Quiz, Emotion-Bar, fordere Reaktionen auf
  • SEO-zentrierter Inhalt: bringe die User direkt zu deinem Onlineshop 
  • Lieferen Sie die Werbeanzeigen an die optimale Zielgruppe aus
  • Aktiv auf die Personen zugehen, sie dort abholen, wo sie sich emotional befinden
  • Halten Sie den Kurs bei! SEO- und Marketingaufgaben sollten beibehalten werden. 

Don’ts für KMU

  • Stellen Sie aber sicher, dass Sie auf keinen Fall den Botschaften der Regierung widersprechen. Viele Personen sind versichert und wissen nicht, welchen Informationen sie Glauben schenken können und welchen schon. Beachten Sie die Richtigkeit Ihrer Informationen und Botschaften.
  • Locken Sie Ihre Kunden in die richtige Richtung! Es ist nicht sinnvoll die Kund_innen an Ihren Standort zu locken, der vorerst geschlossen bleibt.
  • Bieten Sie der Community nicht die Beantwortung aller Fragen an, wenn Ihr Mitarbeiter_innen sich damit derzeit nicht intensiv beschäftigen können.

Schlussfolgerung

Es ist nun wirklich wichtig, dass Sie mit Ihrem KMU nicht in die Defensive gehen. Nutzen Sie die sozialen Medien um genau jetzt Ihre Botschaft an die richtige Zielgruppe zu bringen. Sehr gerne stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme

  • Wir haben im März eine Social Media Marketing Facebook-Gruppe gelauncht, in der wir österreichischen Klein- und Mittelbetrieben dabei helfen deren Markenbekanntheit auszubauen und mehr Kundenanfragen zu generieren. Seien Sie auch Teil dieser Gruppe, um Strategien und Konzepte zu bekommen, die es Ihnen erlauben Ihre Zielgruppe auf dem effizientesten Weg anzusprechen: https://www.facebook.com/groups/437692153680193/
  • unter folgendem Link können Sie sich für ein kostenloses Strategiegespräch bewerben: https://www.straightup.agency/privatsession/formular/
Sehen Sie sich doch das kurze Statement von Jakov Gushchin zur Auswirkungen von COVID-19 auf KMU über LinkedIn an:
JakovGushin-COVID19